Die Reise geht zu Ende. Nach gefühlten 100 Jahren, wie ihr selber sagt. Auch für mich war es eine lange Zeit mit euch. Gefühlte 100 Jahre, auch wenn es am Ende dann „nur“ 14 Jahre sein werden.

Ihr habt mein und auch das Leben vieler anderer bereichert. Mit einem unglaublichen Wort-und Sprachwitz, mit viel Komik, aber auch mit der perfekten Prise Ernsthaftigkeit seid ihr die großen und kleinen Themen des Lebens angegangen. Ihr habt die deutsche Musiklandschaft bereichert und gezeigt, dass deutsche Musik nicht nur aus Xavier Naidoo, Silbermond und Sido besteht. Ihr habt A-Capella großgemacht und viele Säle gefüllt.

Und nun geht ihr. Einfach so. Macht Schluss. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schaue ich auf euren Entschluss. Schade, dass es vorbei sein wird. Gut, dass es so lange so schön war!

Ihr habt mich fast mein ganzes Leben begleitet. Vom ersten Konzert am Weltjugendtag 2005 in Xanten über kläglich scheiternde Versuche, eure Musik im Schulchor auch nur annähernd gut nachzusingen bis hin zum Ende im Sommer 2017. Danke dafür! Danke für Klassiker wie „Die Philosoffen“, „Mädchen lach´ doch mal“, „Haarige Zeiten“ oder „Nur für dich“! Danke für viele tolle Konzerte, viele tolle Momente und ganz viel Lebensweisheit (Köln wird niemals wieder Meister!).

Danke Dän für geniale Texte und Kompositionen und für die schönste deutsche Stimme!

Danke Eddi für „Buddy Biber“, für Michael Jackson 2.0 und für deine lustige Art!

Danke Sari für deine verrückte Art und für MC Deutschmakk!

Danke Nils für den nordischen Flair und Soulsprotte!

Danke Andrea für den ausländischen Touch!

Danke Clemens für dein verschmitztes Lächeln und den genialen Auftritt bei „Schunkeln“!

Danke Ferenc für das teuflische Lachen bei „Schiller“ und für die beste Bassuntermalung der Welt!

Danke für die Bereicherung der deutschen Musiklandschaft! Danke, dass ihr A-Cappella großgemacht habt. Danke für eine willkommene Ablenkung vom Musik-Mainstream. Danke für ganz viele Freudentränen, für viele Lacher, für alles! Deutschland geht eine tolle Band verloren!

Ein Echo, fünf goldene Schallplatten, diverse Top-5-Platzierungen mit den Alben (dabei zweimal Platz 2), ein Weltrekord für das größte A-Cappella-Konzert aller Zeiten, über 15 CDs und mehr als eine Million Konzertbesucher zeigen euren verdienten Stellenwert!

Es endet da, wo es angefangen hat. Für euch in Köln, für mich in Xanten mit dem vermutlich letzten Konzert für mich.

Danke für alles! Wir hatten eine gute Zeit.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwölf + 10 =