Mal wieder ein Blick ins Netz, dieses Mal mit drei Big Playern in der Tech-Branche. Fangen wir mit Neflix an.

Netflix könnte „Lost in Space“ neu auflegen

Laut Informationen von Deadline hat Netflix sich die Rechte an einer Neuauflage der klassischen Sci-Fi-Serie „Lost in Space“ gesichert. Das ist interessant, da Netflix bisher hauptsächlich durch neue Serien geglänzt hat und keine Remakes produziert. Allerdings haben sie mit Daredevil und Jessica Jones (beides Marvel) bereits mehrfach bewiesen, dass sie Serien auf Basis einer bekannten Geschichte sehr bildgewaltig produzieren können. Bis das Remake in Deutschland ankommt wird es wohl noch dauern, allerdings denke ich, nächstes Jahr um diese Zeit könnt ihr euch das SciFi-Gemetzel angucken. Ich bin gespannt, da ich bisher jede Netflix-Serie binge-watche

Microsofts neue App ist ein Schrei nach Hilfe

Die neue App von Microsoft heißt „AppComparison“ und ist – naja ein Hilferuf. Alles was die App tut ist alle eure Android-Apps durchgehen und euch zeigen, welche davon auf Windows Phone verfügbar sind. Die die es nicht gibt (und ja – das ist ne ganze Menge), werden von Microsoft mit Alternativen verglichen. Eigentlich ist es traurig, dass Microsoft auf diesem Weg versucht neue WP-Nutzer zu gewinnen. Ich hab mir die App extra für euch angeguckt und muss sagen – sie ist hübsch aber sinnlos. Beispiel für Apps die nicht verfügbar sind? Alle Google Apps (auch Gmail, was mich persönlich nervt) und auch Amazon Music, was für mich, der jedes seiner Alben bei Amazon kauft, sehr frustrierend ist. Weiter unten hab ich ein Paar Screenshots die die App zeigen. Ich hoffe die Windows-Jungs finden angenehmere Vermarktungsmöglichkeiten als diese App. Windows Phone ist nicht schlecht, aber diese App zeigt eigentlich nur, dass der Store von Windows im Moment noch zu schwach ist.

Google will den Play Store in China starten

Die letzte Nachricht hat selbst mich als Geek überrascht. Google will den Play Store in China starten? Moment – gibt es den da nicht? Wait What? Es ist tatsächlich so, dass Google seinen Store im Land der Mitte bisher nicht starten konnte, da die Inhaltsbeschränkungen dort zu stark sind, als das Google sich das finanziell hätte erlauben können. Nun meldet jedoch Reuters, dass sie genau das nächstes Jahr tun werden. Die Lösung des ganzen ist weder schön noch gut, aber die einzig mögliche: Es wird ein zweiter Play Store entwickelt, der vom Hauptstore getrennt ist und die Daten liegen in China. So umgeht Google die Beschränkungen und kann auch China mit seinem eigenen Store beliefern. Kluge Idee, wobei ich den Erfolg des ganzen ehrlich gesagt anzweifeln will. China hat ein funktionierendes App-Ökosystem durch Alibaba (sowas wie Amazon, nur in China). Aber wer weiß, Google hat Leute schon öfter überrascht.

Das wärs dann für diese Woche, ich hoffe wir sehen uns nächsten Sonntag wieder, wenn ich euch wieder die interessantesten Neuigkeiten aus der Internet-Welt auf dem Silbertablett serviere.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

dreizehn + 15 =