Jeder war schon einmal auf einem Weihnachtsmarkt! Aber was sind unsere Lieblings-Weihnachtsmärkte? Das stellen wir dir hier vor!

Kathi

Der internationale Weihnachtsmarkt in Essen

Dieses Jahr gibt es den Essener Weihnachtsmarkt nun schon zum 43. mal. Mit seinen über 250 Ständen und Büdchen wirkt er fast wie ein kleines Dorf. Alle Häusschen sind schön weihnachtlich geschmückt und mit Lichterketten beleuchtet. Dieses Jahr kommen die Händler aus 20 verschiedenen Ländern, unter anderem aus Indien, Tirol oder den USA, und bieten somit eine Vielzahl an „Krimskrams“, Handgemachtem und vielen Köstlichkeiten an. Der Mittelpunkt des Marktes ist der riesengroße Tannenbaum, der mit seinen 20.000 Lichtern das ganze Dorf zum Leuchten bringt. Sogar Schlittschuhlaufen kann jeder der möchte auf einer großen Eisfläche. Mein persönliches Highlight ist jedoch das Riesenrad, welches sich am Rande des Marktes befindet und von dem die Aussicht auf den Markt wundervoll ist!

 

Robin

Der Mönchengladbacher Weihnachtsmarkt

Wie jedes Jahr erstreckt sich der Mönchengladbacher Weihnachtsmarkt nicht nur über die Hindenburgstraße, sondern auch das alljährliche Weihnachtsdorf am Alten Markt lädt wieder zum Verweilen ein.

In der Weihnachtszeit erstrahlt Mönchengladbach in neuem Glanz. Der Straßenrand der Haupteinkaufsstraße wird nun von niedlichen Holzhütten geziert, die den typischen „Weihnachtsmarkt-Schnick-Schnack“ und viele leckere Köstlichkeiten anbieten. Bei Einbruch der Dunkelheit fällt den Besuchern das weihnachtlich geschmückte Minto sofort ins Auge.

Schlendert man nun hoch zum Alten Markt, hat man auf dem Weg dorthin die Möglichkeit, sich bei einem heißen Glühwein im „Glühwein Treff“ aufzuwärmen oder auch ein Foto mit dem Weihnachtsmann zu knipsen. Der eigentliche Weihnachtsmarkt ist, wie man so schön sagt, klein aber fein.

Richtige kuschelige Stimmung kommt erst am Alten Markt, im traditionellen Weihnachtsdorf, auf. Von Krippenbedarf bis zu selbstgedrehten Kerzen über Holzspielzeug und anderen weihnachtlichen Mitbringseln wird den Besuchern hier alles angeboten. Die kleinen Holzhäuschen bieten aber auch Stollen, Bratwurst und Glühwein an. Sogar ein extra Bierdorf ist aufgebaut. Allen Sportlichen und Eisbegeisterten wird die Möglichkeit geboten, Schlittschuh zu laufen. Das Weihnachtsdorf lässt die Besucher richtig warm ums Herz werden und bringt Weihnachtsglanz über die Stadt.

Zu guter Letzt und nicht zu vergessen: Borussia darf auch hier nicht fehlen und wir durch einen grün beleuchteten Fohlenshop vertreten!

12305596_1229727960376369_207044603_n

 

Kira

Der kleine Oberkasseler Weihnachtsmarkt

Süß und klein und gemütlich! In Oberkassel findet jedes Jahr ein kleiner Weihnachtsmarkt auf dem Werner-Pfingst-Platz statt! Da gibt es ständig Live-Musik, Exoten anzugucken und Weihnachts-Markt-Duft! Dieses Jahr gibt es freitags immer den „karibischen Freitag“. Davon muss ich mich überraschen lassen!
Mit der Bahn über die Brücke zum Barbarossaplatz, aussteigen und schon einmal tief ein atment: der Glühwein ruft!

Screenshot_2015-12-06-20-44-40_1

Isa

Sternchenmarkt in Düsseldorf

Also mein Lieblingsweihnachtsmarkt ist der Sternchenmarkt in Düsseldorf. Mir gefällt sehr, dass dieser Weihnachtsmarkt, dadurch dass er sich, umzingelt von Cafés auf einem kleinen Plätzchen am Wilhelm-Marx-Haus, befindet, etwas abgelegen ist. Außerdem gibt es dort die weltbesten Kartoffelecken und den leckersten Kakao! Einfach an der Heinrich Heine hinausspatziert, liegt er links hinter dem Engelchen-Markt.

Flo

Weihnachtsmarkt in Aachen

Mein Lieblingsweihnachtsmarkt? Ganz klar der Weihnachtsmarkt in Aachen! Jedes Jahr freue ich mich darauf, meinen besten Kumpel dort zu besuchen und mit ihm und Freunden die verschiedensten Variationen der traditionellen Aachener Printen zu kosten. Durch die festlich geschmückte Altstadt zu schlendern, Glühwein zu trinken und Musikbands zu lauschen – etwas, das in meinem Dezember-Plan nicht fehlen darf! Und die, die es nicht so mit Tradition und Weihnachtsmarktbummel haben, können dieses Jahr zum ersten Mal auf das Altstadt-Wlan zugreifen und sich so die Zeit vertreiben. Mein Handy wird aber maximal für das ein oder andere Erinnerungsfoto herausgeholt. Also – auf eine schöne Vorweihnachtszeit voller Printen und anderer Leckereien!

aachener_weihnachtsmarkt

Alyssa

Liedberger Weihnachtsmarkt

Ich habe keinen Lieblingsweihnachtsmarkt. Für mich sind die nämlich nichts unbedingt Schönes. Ich mag zwar weihnachtliche Stimmung an sich, den Duft von Zimt und Tannen in der Luft, aber Weihnachtsmärkte selbst – nein, danke. Sie sind überfüllt, überall sind von Glühwein betrunkene Menschen und dazu sind sie noch langweilig. Selbst wenn ich keine Angst vor riesigen, gequetschten Menschenmengen hätte, die mich leicht kaputttrampeln könnten (warum muss ich jetzt an diese eine Szene aus König der Löwen denken), würde ich allerhöchstens für das Essen auf einen Weihnachtsmarkt gehen. Und mal ganz ehrlich, essen kann ich zuhause, wo es schön gemütlich warm ist. Oder es ganz sein lassen, weil ich über den Winter eh schon genug zunehmen werde.

Wenn man mich jedoch zwingen würde meinen Lieblingsweihnachtsmarkt zu wählen, würde ich wohl den Liedberger Weihnachtsmarkt an meiner alten Grundschule nehmen. Er ist übersichtlich klein, die meisten Leute dort kenne ich aus meiner Kindheit und er erinnert mich allgemein an die Zeit, in der alles noch ein wenig einfacher war. Außerdem wurde ich dort mal vom WDR interviewt. Das ist aber auch schon ewig her. Erinnern kann ich mich trotzdem noch dran. Wenn ihr also keine Lust auf den riesigen, geteilten Weihnachtsmarkt in Düsseldorf habt, dann fahrt nächstes Jahr Ende November oder Anfang Dezember – der Weihnachtsmarkt macht nämlich nur zwei Tage im Jahr auf – einfach mal nach Liedberg in Korschenbroich und geht dort eine Runde über meinen alten Schulhof.

Lukas

Sternchenmarkt in Düsseldorf

Weihnachtsmärkte finde ich meistens ziemlich nervig. Überfüllt, unruhig, laut und teuer. Mein persönlicher Favorit ist daher ein etwas kleinerer Weihnachtsmarkt, zentral gelegen aber dennoch gut versteckt: Der Sternchenmarkt am Stadtbrückchen im Innenhof des Wilhelm-Marx-Hauses. Durch seine etwas versteckte Lage verbreitet er eine sehr gemütliche Atmosphäre. Die kleinen Büdchen mit ihren blauen Dächern und vielen blaue Lichtern, die an funkelnde Sterne erinnern, sind kreisförmig angeordnet und lassen einen zwischen all dem Weihnachtstrubel auch mal einfach die Weihnachtszeit genießen.

IMG-20151202-WA0007

Maike

Ratinger Weihnachtsmarkt

Klein aber fein – der Weihnachtsmarkt in Ratingen mag, verglichen mit deinen Düsseldorfer Konkurrenten, vielleicht überschaubar sein, dafür ist er um so gemütlicher. Mitten auf den Ratinger Marktplatz tümmeln sich kleine Buden mit gebrannten Mandeln, handwerklichen Schmuckstücken aller Art und natürlich Glühwein. Für Kinder gibt es außerdem ein Karussell und auf der Bühne am Rand wird regelmäßig Livemusik gespielt. Wer aus der Nähe kommt und nicht immer bis nach Düsseldorf fahren will, sollte dem Ratinger Weihnachtsmarkt auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Öffnungszeiten sind von 10 bis 21 Uhr, danach kann man sich super in eine der umliegenden Kneipen wieder aufwärmen!

FullSizeRender

Max

Weihnachtsmarkt in Bilk

Ich persönlich mag den Weihnachtsmarkt vor den Düsseldorf Arcaden in Bilk am liebsten. Durch die Nähe zum S-Bahnhof kommt man schnell hin und obwohl er nicht so groß ist, ist er durch die Nähe zu den warmen Arcaden ideal. Man kann einen Glühwein trinken, ne Bratwurst essen und anschließend ins Warme auf Shopping-Tour. Und gerade dadurch, dass er so klein ist, eignet er sich am besten für einen entspannten Abend. Und wenn man mal die Bahn verpasst hat man auch keine Langeweile 😉

Henning

Xantener Weihnachtsmarkt

Mein Lieblingsweihnachtsmarkt ist definitiv der in Xanten. Er besticht durch eine sehr schöne Atmosphäre, die durch den Dom und die Altstadt perfekt ergänzt wird. Von Crêpes über gebrannte Mandeln, Waffeln bis hin zu Glühwein ist alles geboten. Außerdem gibt es eine große Bühne, auf der entweder typische Weihnachtsmusik läuft (nein, nicht Last Christmas) oder jemand auftritt. Ich bin sehr gerne auf diesem Markt, weil er so schön gemütlich und eher ruhig ist.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn − 3 =