Ich muss zugeben, dass ich eigentlich ein Fußballfan bin und mich bis dato nicht wirklich dafür begeistern konnte, mir andere Sportarten oder Vereine im Stadion anzuschauen. Doch Eishockey hat es geschafft, mich davon zu überzeugen, dass es wirklich noch eine Sportart gibt, welche man unbedingt live erleben sollte.

Ich hielt nie viel davon, wenn Freunde von mir zum ISS Dome gingen, um sich die DEG anzuschauen. Doch vor circa einem Jahr wurde ich des Besseren belehrt. Mein Vater hatte Karten für ein Playoff-Spiel der DEG und ich war zum ersten Mal bei einem Spiel dabei.
Ich war direkt beeindruckt, als die Pre-Game-Show anfing. Unglaublich, was für eine Gänsehaut man bekommt, wenn die Vereinsfarben, die Mannschaft und Impressionen der letzten Jahre quasi als Video auf dem Eis zu sehen sind. Als die Mannschaft das Eis betreten hat, hatten gefühlt 80 % der Zuschauer Wunderkerzen in der Hand. Dies ist wohl Tradition und wird vor jedem Spiel der DEG so zelebriert – ich wusste davon jedoch bis zu dem Moment nichts und war echt überwältigt.
Aber auch das Spiel an sich hat mich begeistert. Selten habe ich vorher so ein spannendes Sportevent erlebt. Eishockey ist sehr intensiv – es fallen unglaublich schnell Tore und in einer Minute kann sehr viel passieren. Es war ganz anders als beim Fußball, wo sich die 90 Minuten bei einem langweiligen Spiel oft wie Kaugummi in die Länge gezogen haben. Beim Eishockey habe ich das Gefühl, dass, wenn ich mal 30 Sekunden nicht aufs Eis schaue, direkt nicht mehr im Spielverlauf mitkomme, da so viel passiert ist. Was ich jedoch zugeben muss: Es ist am Anfang wirklich nicht leicht, den Puck immer im Auge zu behalten, man lernt es jedoch mit der Zeit!

Auf dieses Spiel folgten viele Weitere und auch momentan, wo die DEG in der Tabelle weit oben steht und jeder Punkt wichtig für die Mannschaft ist, macht es doppelt Spaß, zuzugucken. Wer zu einem Eishockeyspiel geht, der muss sich jedoch im Klaren sein, dass es auch gut schon mal an die 3 Stunden dauern kann, bis man aus dem Eisstadion wieder raus ist. Zum einen positiv, wenn das Spiel für die Heimatmannschaft gut verläuft, jedoch auch manchmal ärgerlich, wenn es mal nicht so gut läuft. Ich kann jedoch jedem nur empfehlen, sich einmal ein Eishockeyspiel anzuschauen – ich bin mir sicher, euch wird es gefallen!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 3 =