Von Simon S.

Der Song für das Zusammenleben in der neuen Gesellschaft von Morgen.

Jeden Tag erreichen uns neue Nachrichten über Menschen, die ihre Heimat verlassen und sich auf den Weg gemacht haben um in Deutschland zu leben, weil ihre Heimat für sie nicht mehr sicher ist.

Deutschland nimmt in dieser Zeit sehr viele Flüchtlinge auf. Wieder sind die Schlagwörter Integration und Multikulturell sehr weit verbreitet.

Auch der 1989 in Duisburg geborene Musiker King David, bürgerlich Nesta Sarfo Boachie, hat sich diese Wörter auf seine Fahne geschrieben. Der Musiker und Sozialwissenschaftsstudent der Heinrich-Heine Universität  mit afrikanischen Wurzeln, hat einen Song aufgenommen, in dem er auf die Geschichte der Zuwanderung in Deutschland zurückschaut und auf die aktuelle deutsche Gesellschaft  blickt.

Für ihn und seinen Featuregast Theo ist die Nationenvielfalt in Deutschland die Stärke des Landes. Motiviert zu dem Song wurden die beiden unter anderem auch durch den Alltagsrassismus, der immer noch  präsent ist. King David hat diesen oft zu spüren bekommen, doch auch seine Freunde wie Theo wurden für das einfache mit Ausländern Befreundet sein angefeindet.
Gegen Rassismus im allgemeinen findet King David deswegen klare Worte. Generell müssten die Menschen ihre Angst vor Innovation und andersartigen Menschen verlieren, meint er.  Jedem mit Respekt und Liebe zu begegnen und mal versuchen sich in die Lage eines Menschen zu versetzten, der gerade alles verloren hat und bei Null steht, wäre für ihn ein Mittel, um erste Barrikaden aus dem Weg zu räumen.

Aber auch lobende Worte findet er an dieser Stelle. Aktuell verhält sich Deutschland, in King Davids Augen, sehr couragiert und zeigt ein enormes Maß an Mitgefühl gegenüber den Flüchtlingen. Für ihn bietet Deutschland armen und hilflosen Menschen ein zu Hause und andere Länder sollten sich daran ein Beispiel nehmen.

 

 

Der Song:

 

Der Künstler auf soundcloud:

 

Folge King David auf Facebook:

https://www.facebook.com/KING-DAVID-331623153639299/timeline/

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − 1 =