Diese Woche steht auch noch im Zeichen der E3. Die größte Unterhaltungselektronikmesse der Welt hat einige Überraschungen dahergezaubert, fangen wir an:

Das WiiU/NX-Zelda hat einen Namen und erste Bilder

Als „The Legend of Zelda“-Fan hat mich das natürlich am meisten gefreut. Die erste (und letzte) Iteration der Spielereihe für die WiiU wird den Titel „Breath of  the Wild“ tragen. Klingt nach Far Cry Primal? Kommt auch gut hin. Denn das neue Zelda wird moderner als alle Vorgänger: Eine vollständig offene Welt ohne „Pfad“ – kennt man zwar aus Zelda schon, aber es gab immer „unsichtbare“ Barrieren.

Aber es kommt noch besser: Wer irgendein Assassin’s Creed seit III gespielt hat, kennt das Jagen als Bestandteil von Action-Adventures. Das ist nun auch in „Breath of the Wild“ so. Es wird ähnlich wie bei AC, Far Cry oder Fallout ein eigenes Crafting-System geben: Link (unser Lieblingsheld bleibt natürlich erhalten) wird sich ganz neue Waffen herstellen können, wenn er die Materialien zusammen hat. Außerdem muss er auch Essen kochen/braten, damit er sein Leben regenieren kann. Und er muss (zum ersten Mal in der Saga) auf das Wetter achten. Zu heiße oder kalte Temperaturen können ihm schaden, wenn er nicht die richtige Kleidung trägt. Für ein Spiel ist das natürlich sehr viel an Änderungen. Wenn man aber bedenkt, dass Nintendo das Spielprinzip nie großartig verändert hat, wodurch „Newcomer“ wie Assasssin’s Creed an ihm vorbeiziehen konnten, dann sieht das schon anders aus.

Ich bin gespannt auf das neue Spiel und werde mir wohl definitiv eine NX oder WiiU zulegen, um das Spiel zu spielen. Den ersten Trailer findet ihr hier drunter!

Der Pip-Boy kommt!

Jeder, der Fallout 4 kennt, wird sich an die Pip-Boy-Edition erinnern: Dort war eine Smartphone-Hülle beigelegt, mit der man das Handy zum Pip-Boy, also zum praktischen Handcomputer umfunktionieren kann. Dieses Jahr ist Bethesda allerdings einen Schritt weiter gegangen. Ein richtiger Bluetooth-Pip-Boy. Mit eigenem Bildschirm und so. Endlich das S.P.E.C.I.A.L.-System nutzen und das im echten Leben! Und das Teil sieht echt originalgetreu aus. Gut möglich, dass ich meine Smartwatch in Rente schicke und ab November mit dem Pip-Boy rumlaufe. Einziges Problem, wie bei vielen Merchandise-Artikeln: der Preis. Stolze 350,00$ möchte Bethesda dafür bekommen. Dafür bekommt man heutzutage zwei „normale“ Smartwatches. Aber man kann ansonsten alles, was Smartwatches auch können: Uhrzeit, Musiksteuerung, Anrufe annehmen und ablehnen usw. Klingt für Nerds interessant, aber der Preis ist wirklich… Aua. Naja, fang ich mal an zu sparen.

 Die Dritte Staffel The Walking Dead von Telltale und erster Trailer

Ich persönlich habe die Telltale-Spiele rund um The Walking Dead geliebt und warte schon lange auf die dritte Staffel. Auf der E3 hat Telltale das nun auch endlich vorgestellt und einen ersten Trailer parat gehabt. Was erkennt man im Trailer: Der Stil ist gleich geblieben, was mir sehr gefällt. Außerdem bleibt die kleine Clementine unser Protagonist, allerdings ist sie spürbar älter geworden und erschießt einen Zombie mittlerweile völlig ohne zu zögern. Das gefällt mir, dass man nicht wieder zu einem neuen Protagonisten springt, sondern bei dem jungen Mädchen, dass in der Zombie-Apokalypse erwachsen werden soll, bleibt. Ich freue mich auf den dritten Teil!

Das wäre es auch wieder für diese Woche, wir lesen uns nächste Woche mit der E3-Nachlese, schönes Wochenende euch. Und falls euch das Wetter zu schlecht ist: Spielt einfach mal alte Games. So richtig alt, Pokémon-Rot-alt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − acht =