Schon wieder Sonntag und schon der zweite Advent – Und Nikolaus! Ich hoffe in euren Stiefeln war keine Kohle und wenn dann nur die, für die man auch was kriegt! 😉  War klar, dass früher oder später eine weihnachtliche Ausgabe kommen würde, welcher Tag wäre dafür besser als heute? Glaubt mir, es wird eine feucht-fröhliche Weihnachtsfolge von meinem „Blick ins Netz“ – Themenübersicht gefällig? Edeka, die Deutsche Bahn und Pornhub kümmern sich um Opa, Netflix leitet das Fest der Liebe ein und ein neues Telltale-Game in einem komplett neuen Universum steht an. Fangen wir mit Netflix an.

„A very Murray Christmas“ ist auf Netflix verfügbar! <3

Über ein Jahr Vorbereitung und Produktion und seit Freitag ist es endlich soweit: A very Murray Christmas, das erste Netflix-Weihnachtsspecial ist endlich da! Host ist selbstverständlich Bill Murray himself und Stargäste unter anderem: George Clooney, Miley Cirus und Chris Rock und natürlich auch noch viele weitere. Wenn Murray ruft, dann folgt man. Für alle die einen kleinen Vorgeschmack wollen, hier der aktuellste Trailer:

Der Weihnachtsopi ist beliebt.

Drei Marken haben diese Saison den einsamen Opa als Motiv gewählt. Angefangen hat alles mit Edeka. Edeka hat die vermutlich herzzerreißendste Werbung aller Zeiten veröffentlicht. Unter dem Motiv #heimkommen geht es um einen alten Mann, der jedes Jahr von seinen Kindern zu Weihnachten hört, weil sie es wieder nicht schaffen zur Feier zu kommen. Eines Tages bekommen seine Kinder die Benachrichtigung über seinen Tod und die Einladung zur Trauerfeier. Als sie ankommen, sehen sie die gedeckte Weihnachtstafel. Der Vater sagt nur „Wie hätte ich euch denn sonst alle zusammenbringen sollen?“ – Daraufhin haben sie das lange fällige Weihnachtsessen und alle sind glücklich. Da ich vergangenes Jahr auch meinen zweiten Opa verloren habe, berührt mich die Werbung vermutlich mehr als die meisten, aber sie greift den Geist der Weihnacht sehr gut auf. Hier also Edeka für euch: Zweiter im Bunde war dann die Deutsche Bahn AG mit folgender Social-Media-Kampagne mit dem Motto „#heimkommen“ Hier wird der Opa im Speisewagen gezeigt. Überschrift? „Lieber Opa, warte nicht bis sie zu dir kommen“  

Sehr interessante Reaktion. Über den Geschmack kann man streiten, ich find’s jedenfalls sehr witzig. Aber das soll es noch längst nicht gewesen sein. Denn als dritter kam dann am 3.12. auch noch Pornhub ins Spiel. Ihre Weihnachtswerbung spielt am Weihnachtsmorgen (in den USA gibt es die Geschenke traditionell erst am 25.12. morgens) und zeigt eine Familie die sich fröhlich beschenkt. Irgendwann geht der Sohn zum Großvater der relativ einsam im Raum sitzt und überreicht ihm einen Umschlag. Der Großvater ist über den Inhalt dessen so glücklich, dass er seinen Enkel sofort in den Arm nimmt. Bei der Kamerafahrt um die beiden erkennt man dann, was drin ist: Eine „Pornhub Premium Gift Card“. Ob Pornoseiten nun Werbung machen sollten oder nicht steht auf einem anderen Blatt, aber ganz ehrlich? Gelungene Idee. Spiel, Satz und Sieg an Pornhub!  

Das nächste Telltale-Game wird düster

Telltale Games, Warner Bros. Interactive Entertainment und DC Entertainment haben zusammen ein Batman-Telltale-Game angekündigt. Das Spiel mit dem noch unbekannten Titel soll das Leben der Fledermaus beleuchten und ähnlich wie vorher schon The Walking Dead, Game of Thrones oder Minecraft Story Mode in Episoden erscheinen. Die erste soll im Laufe von 2016 zunächst als Download-Spiel erscheinen. Ich persönlich bin sehr gespannt auf dieses Projekt, da es das erste Mal ist, dass man eine wirklich bekannte Figur durch ihr Leben lenkt. Wie TTG dort die Entscheidungen einbauen wird dürfte durchaus spannend werden. Ich werde euch was das angeht auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Das war es auch schon wieder für diese Woche. Ist tatsächlich mal wieder ein sehr langer Blick ins Netz geworden, allerdings wollte ich diese drei Themen unbedingt unterbringen, da ich besonders die Weihnachtswerbekampagnen sehr witzig gemacht fand. Was haltet ihr von den drei Akteuren, wie findet ihr die Pornhub-Werbung? Einfach nur unverschämt und stillos oder tatsächlich sehr witzig? Lasst es mich in den Kommentaren wissen. Wir sehen uns am Sonntag, den dritten Advent, ich freu mich schon drauf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × eins =