Drahtseilakt im K21

Ausflugstipp

Berufsschule. Die letzte Stunde vor den Herbstferien haben wir nach einem ausgiebigen Frühstück, einer geplatzten Druckereibesichtigung und einigen anderen eher ideenlosen Unterrichtsstunden dazu genutzt, das K21 zu besuchen. Dort ist momentan die riesige Rauminstallation „in orbit“ des Künstlers Tomás Saraceno zu sehen. Eine Konstruktion aus Stahlnetzen, die in über 25 m Höhe über dem Boden schwebt.

Nach einem kurzen Fußmarsch zum Ständehaus (dort befindet sich das K21) mit einem tollen Blick über den Kaiserteich und Schwanenspiegel waren wir da. In modischen Schutzanzügen ging es nach einer kurzen Einweisung über eine knarzende Treppe auf die Konstruktion. Die Installation darf jeweils nur von zehn Leuten gleichzeitig betreten werden. Vorher müssen alle losen Gegenstände wie Smartphone und Portemonnaie in Schließfächern verstaut werden, um keine Menschen zu töten, falls so ein Gegenstand mal runterfallen sollte. Das Netz besteht aus relativ dünnen Stahlseilen und wackelt an manchen Stellen ziemlich.

Die größte Überwindung ist, sich von dem „sicheren“ bodennahen Teil des Netzes über das Geländer zu wagen. Kopfsache, klar. Aber dennoch kostet es große Überwindung, ohne nach unten zu schauen auf allen Vieren über die Kante zu krabbeln. Nach einigen Minuten löst sich die Anspannung, man kann sich aufrichten und wackeligen Schrittes über die Konstruktion schreiten oder sich mit einem der zahlreich vorhandenen Kissen hinlegen. Der Besuch ist in jedem Fall empfehlenswert und lohnt sich.

Wer den nächsten Adrenalinkick sucht oder über seine Grenzen hinaus gehen möchte, kann seinen Mut noch bis Ende 2015 (immer 10-18 Uhr, außer Montags) für wenig Geld (1,50 € für Schulklassen, weitere Eintrittspreise hier) im K21 unter Beweis stellen und kommt zusätzlich in den Genuss zeitgenössischer Kunst. Muss man mögen. „In Orbit“ ist jedenfalls einen Besuch wert und mit Bus und Bahn schnell zu erreichen. Einfach an der Haltestelle Graf-Adolf-Platz aussteigen.Vielleicht könnt ihr ja auch eure Kunstlehrer überreden, die machen das bestimmt gerne.

Viel Spaß! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 5 =