Hallo ihr lieben, heute mal eine etwas spezielle Blick ins Netz-Ausgabe, da ich nur ein Thema vorstellen will: Die größten Firmen des Internets gegen das FBI.

Worum geht es eigentlich?

Apple wurde von einem Gericht dazu verurteilt, ein iPhone zu entsperren, dss als Beweismittel in einem Fall gilt. Soweit, so klar. Nun hat Apple allerdings angekündigt, in Revision zu gehen, da sie diesen Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer nicht zulassen wollen. Das ist der oberflächliche Part. Aber worum geht es genau? Es geht darum, dass – wenn das FBI Recht bekommt – kein Smartphone mehr sicher ist, weil dann eine Regierungsbehörde per Gericht Zugriff verlangen kann. Natürlich könnte man argumentieren, dass es ja eine Ausnahme wäre, da es um eine Schießerei geht. Allerdings ist genau das nicht der Fall. Entweder ganz oder gar nicht. Datensicherheit für alle oder für keinen. Das sieht auch nicht nur Apple so. Hinter Apple stehen mittlerweile geschlossen wie noch nie folgende Firmen: Unter anderem Google in Form des aktuellen CEO Sundar Pichai, Facebook, Twitter, der Whatsapp-Gründer Jan Koum, Microsoft und zum Beispiel auch Amnesty International.

Denn es geht um mehr als nur die Sicherheit von Smartphones. Denn der nächste Schritt wäre eine richtige Backdoor-Lösung, die dazu führen würde, dass eine Regierungsbehörde wie das FBI (in Deutschland dementsprechend das BKA) jederzeit Zugriff erhalten könnte. Falls euch die Spionage-Möglichkeiten der NSA noch nicht zu viel waren, dann sollte euch das wenigstens schocken können.

Doch auch die Gegenseite gewinnt Unterstützer. Hauptsächlich natürlich die Regierung, regierungsnahe Organisationen oder – wen wundert’s – Donald Trump. Die Tech-Giganten sagen, es ist ein zu großer Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer, während die Gegenseite sagt, dass es für die Bürger von Vorteil ist, wenn so etwas nicht durchgeklagt werden muss, da Verfahren schneller beseitigt werden können. Daher ist egal, um welches Grundthema es geht, am Ende geht es um einen wahren Kampf der Titanen. Wenn die wertvollsten Unternehmen der Welt gegen die mächtigste Regierung der Welt antreten, wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Ich finde es spannend, wer sich durchsetzen wird, da es um unser aller Sicherheit geht. Und daher stehe auch ich auf der Seite von Tim Cook, da er für uns alle kämpft. Man kann von Apple halten, was man will, diese Aktion sollte man ihnen dennoch sehr hoch anrechnen.

Bis nächste Woche!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 + 16 =