———————————————————————————————————————————– Anzeige ———————————————————————————————————————————

Ich habe für die Gamescom-Woche zwei Münchnerinnen Asyl gewährt. Allerdings kamen beide schon Montagnachmittag. Ab Dienstagvormittag dann die Frage: Was tun? Zum Glück hatte ich mir am Freitag vorher die Duu-App der Rheinischen Post heruntergeladen. Die App gibt Tipps und Infos zu allem was in Düsseldorf und Umgebung machbar ist. Für mich als Haaner (das liegt im Kreis Mettmann) also die ideale App. Die App hat viele Funktionen, die ich Euch vorstellen und mit persönlichen Beispielen untermauern möchte!

Die Tipps…

… beinhalten alles wichtige. Denn: Welche Fragen stellt man sich, bevor man irgendwo hingeht? Was will ich da, wen treff ich da und was ist sonst noch wichtig? Was man da will erklären die Redakteure der Rheinischen Post in vollkommen persönlicher Art und Weise. Nicht journalistisch, sondern persönlich – das gefällt mir gut. Die zweite Frage beinhaltet keine Personen, sondern Zielgruppen. Familien mit Kindern, Pendler, Kinder und so weiter und so fort. So weiß man vorher, was man erwarten kann und wird nicht überrascht, wenn man merkt, dass man nicht zur Zielgruppe passt. Die nächsten Fragen: Wie viele Personen sind möglich, wo gibt es Tickets, was muss ich bezahlen, kann man essen mitnehmen oder nicht, etc. Dazu noch eine praktische Karte, damit man die Sachen auch findet, wenn einem eine bloße Adresse nicht hilft. Mit der App war ich also für jede Veranstaltung bestens vorbereitet.

Die Themen…

… sind vielfältig, deswegen ist es auch das erste, was man beim ersten Start macht: Themen festlegen, die einen interessieren. Konzertgänger für alles musikalische, Kunstgenießer für Ausstellungen und Street-Art-Themen, Bühnenfans für alles was ohne Musik auf einer Bühne stattfinden kann, Naturliebhaber für alles, was im Grünen ist und Ausdauer fordert, Sportfreunde für alles Sportliche, Stöberer für die Geheimtipps, wie Stadtfeste und Märkte und Nachtschwärmer für alles in der Nacht 😉

Das Gebiet…

… ist bei der App im Namen versteckt: Duu ist die Abkürzung für „Düsseldorf und Umgebung“, wobei Letzteres nicht bedeutet Düsseldorf und zwei Meter mehr in jede Richtung sondern im Prinzip Düsseldorf, der Rhein-Kreis Neuss und der Kreis Mettmann, aber man findet auch Tipps für Bochum, Bottrop, Köln, Bonn und andere Städte in Niederrhein, Ruhrgebiet und Köln. Ich hab allerdings hauptsächlich Düsseldorf, den Kreis Mettmann und Köln als Orte gewählt, da das am schnellsten zu erreichen war.

Die Autoren…

… sind viele RP-Autoren. Die Journalistenschüler, die mit ihrem noch jungen Alter natürlich auch die besten Tipps für mich hatten, aber auch die älteren RP-Autoren haben geniale Geheimtipps. Wann immer ich die App aufgemacht habe, hatte ein Autor eine Idee, bei der ich zu meinen Gästen sagen konnte: „Lasst uns doch das machen!“ ohne je Widerspruch zu bekommen. Aufgrund ihrer Nähe zur Region haben sie natürlich auch den besten Einblick und die genialsten Geheimtipps am Start.

Die weiteren Funktionen…

… sind perfekt auf Veranstaltungen ausgerichtet. Für die nächsten sieben Tage kann man vorplanen, was für mich immer perfekt gereicht hat, da die beiden nur bis Sonntag da waren und ich daher nur von Montag bis Sonntag wissen musste, was geht. Zum merken gibt es eine praktische Lesezeichenfunktion, mit der ich mir alle Tipps merken konnte und daraufhin den beiden vorstellen konnte. Danach ein kurzer Klick auf die Favoriten und zack hatte ich alles im Überblick, was ich gerne machen wollte. Mit der Push-Benachrichtungs-Erlaubnis bekomme ich eine Erinnerung bevor die Veranstaltung losgeht. Und solltet ihr eine Alternative brauchen, falls das Wetter sich ändert, gibt es eine Benachrichtung.

Was ich sonst noch sagen kann?

Ohne diese App wäre ich nicht so entspannt durch den Urlaub gekommen, da ansonsten jeden Tag die Google-Suche nach Veranstaltungen nötig gewesen wäre. So konnte ich einfach morgens beim Frühstück gucken und fragen und… Zack stand der Tagesplan. So hatte man mehr Zeit für das wirklich wichtige: Die Veranstaltungen selber 🙂

Falls euch die App interessiert, könnt ihr sie sowohl für Android als auch für iOS herunterladen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn + achtzehn =